Saison zu Ende und neue Mitstreiter/innen sind gesucht.

 

Die Basketballerinnen und Basketballer des KSV Ajax haben ihre nunmehr zweite Saison erfolgreich zu Ende gebracht. In der abgelaufenen Saison sind 3 Mannschaften für uns an den Start gegangen. Die weibliche u14 belegte in der Landesliga 2 am Ende einen starken 3.Platz.  Bei den Jungs belegte die u12 in ihrer Landesliga einen guten 7. Platz. Bei den kleinsten im Spielbetrieb , unserer u10 die in gemischter Mannschaft antritt, gibt es keine Tabellen, aber am Ende der Saison hielten Niederlagen und Siege sich die Waage.
Nach der Saison ist auch wieder vor der Saison.
Für die kommende Spielzeit, welche im September beginnt sind wir auf der Suche nach Verstärkung für unsere Mannschaften. Wir möchten im kommenden Spieljahr gerne mit 5 Mannschaften an den Start gehen.
Wer sich gerne sportlich betätigt, Spaß am Spiel in einem Team hat und Interesse hat hohe Ziele (Korb auf 3,05 Meter) zu treffen, der ist gerne zu einem Probetraining bei uns eingeladen.

Unsere Trainingszeiten sind wie folgt:

Montag  18.00-19.30 Uhr Sporthalle des Gerhart Hauptmann Gymnasium (Rahnsdorfer Straße 35a in Friedrichshagen)  für Jungen und Mädchen Jahrgang 2002-2006
Dienstag  16.30 - 18.00 Uhr obere Sporthalle der Friedrichshagener Grundschule (Peter Hille Straße 7) nur Mädchen Jahrgang 2006 und jünger.
Mittwoch 16-18 Uhr Sporthalle Hauptmann von Köpenick Grundschule (Zugang Kiekebuschstraße) Jungen und Mädchen 2005 und jünger
Mittwoch 17.30-19 Uhr Sporthalle Grundschule Püttberge (Fürstenwalder Allee 182 in Rahnsdorf) für Jungen und Mädchen 2005 bis 2010
Donnerstag 16.30-18 Uhr  Sporthalle des Gerhart Hauptmann Gymnasium (Rahnsdorfer Straße 35a in Friedrichshagen) für Jungen und Mädchen Jahrgang
2008 und jünger
Donnerstag 17.00-18.45 Uhr Sporthalle der Merian-Schule (Mittelheide 49) Mädchen Jahrgang 2003-2007
Donnerstag 17.45-19.30 Uhr  Sporthalle der Merian-Schule (Mittelheide 49) Jungen Jahrgang 2005-2007 
Donnerstag 18 - 20 Uhr  Sporthalle des Gerhart Hauptmann Gymnasium (Rahnsdorfer Straße 35a in Friedrichshagen)
Freizeitsport für Erwachsene ( Älter als 18 )
Freitag 17-18.30 Uhr obere Sporthalle Archenhold Gymnasium (Rudower Straße 7 Niederschöneweide) Jungen und Mädchen 2008 und jünger
Freitag 18.30-20 Uhr obere Sporthalle Archenhold Gymnasium (Rudower Straße 7 Niederschöneweide) Jungen und Mädchen 2007 und älter

Wir freuen uns auf Euch und sollten noch Fragen sein, dann gerne direkt an:

info@ksv-ajax-basketball.de


 

 

 

 

 

WIR WÜNSCHEN UNSEREN MITGLIEDERN,  UNSEREN SPONSOREN UND UNTERSTÜTZERN SOWIE FREUNDEN

FROHE OSTERN !


wu14 SSC Südwest gegen KSV AJAX
wu14 SSC Südwest gegen KSV AJAX

Kurze Spielberichte vom Wochenende 10./11.03.2018 

 

Mu12 BG Zehlendorf – KSV AJAX 
Endergebnis: 63-57

Auch für unsere u12 war Spieltag angesagt. Um 13.30uhr hieß der Gegner an einem wunderschönen Sonntag die BG Zehlendorf. Nach einer tollen ersten Halbzeit (34-32), mit sehr schönem Teamspiel, schwanden bei den tapfer kämpfenden 7 Jungs sichtlich die Kräfte. Mit einem 15 Punkte Zwischenspurt der Zehlendorfer, übernahmen sie auch die deutliche Führung. Doch war an Aufgabe durch unsere Mannen nicht zu denken und so kämpften Sie sich Stück für Stück wieder ran. Am Ende reichte die Puste nicht aber es war ein wirklich toll anzusehendes Spiel. Ein Dank gilt auch den Eltern auf der Tribüne, die auch alles gegeben haben. Schönen Restsonntag allen.

Wu14 SSC Südwest – KSV AJAX
Endergebnis: 32-82

Zum Nachholspiel beim SSC Südwest geht es am Sonntag den 11.03.2018 für unsere großen Mädels. Diesmal in gemütlich warmer Atmosphäre stand es zur Halbzeit 34-16
Weiter so Mädels!
Nach der Halbzeit konnten sich unsere Mädels mit teilweise sehr schönen Basketball absetzen und einen deutlichen Vorsprung herausspielen.
Leider wurde auch bei unseren Mädels mit anhaltender Spieldauer die fehlende Kondition und Konzentration sichtbar, aber am Ende gut gekämpft und verdient gewonnen.


Glückwunsch und schönen Sonntag an Alle.

 

Mini u10 KSV AJAX – SG Einheit Pankow
Endergebnis: 50-28

 

Das letzte Saison-Spiel der u10 stand am 10.03.2018 auf dem Programm.
Spielbeginn war 14.30 Uhr und der Tisch war wie immer gut gedeckt mit Kaffee und vielen Köstlichkeiten.
Gegner waren am Samstag die Sportfreundinnen und Freunde von der SG Einheit Pankow.
Es entwickelte sich ein schönes Spiel und unsere Mädels und Jungs gaben alles auf dem Spielfeld.
Schön zu beobachten war, dass es immer wieder zu einem tollen Teamspiel, mit vielen Pässen gekommen ist. Doch muss unbedingt an unserer Kondition gearbeitet werden. Nun haben wir die erste Saison geschafft und es war für alle ein tolles Erlebnis. Auch möchten wir uns Coaches und Vorstand bei den vielen Eltern bedanken, die stets mit voller Leidenschaft und Engagement dabei sind.

Auf geht's Ajax

 

                                                                                                                    JP 13.03.2018


Bericht von Denise Schupp von unserer Skifreizeit in Wagrain 2018

 

03.02.2018

Abfahrt 6:18Uhr pünktlich vom Ostbahnhof alle sind aufgeregt und packen ihre
Süßigkeiten auf den Tisch, naschen einen Keks nach dem anderen, vor allem OreoKekse und Kaubonbons sind gefragt gewesen. Alle kramten ihre Handys raus die
uns die ganze Fahrt über begleiteten. Dann folgte die Zeugnisauswertung vor
allem der Durchschnitt wurde verglichen. Dann stellten sie eine Gleichung in die Runde x × 5 = 15. Lydia kannte diese Gleichung noch nicht aber die anderen.
Kevin sagte daraufhin das Ergebnis und sagte: "Er hat schon vorgearbeitet". Mit
dreimal umsteigen und anschließendem Taxi zur Unterkunft Wiederkehr waren
wir endlich da. Umgeben von Schnee das auch Kevin bemerkte, der während der
Zugfahrt sagte er habe noch nie weiße Blätter gesehen. Nach dem Abendbrot
gingen wir in den Skiverleih, um uns die Skiausrüstung auszuleihen. Wir nutzten an diesem Abend noch die Turnhalle und bezogen die Zimmer für 2 Nächte.

04.02.2018

An diesem Morgen wurde ich (Denise) sehr stürmisch geweckt da es Tabea nicht
gut ging und ich nach ihr gucken musste. Sie hatte wohl die Fahrt nicht so gut
verkraftet und brauchte am Vormittag noch ein bisschen Pause. Die anderen
machten sich nach dem Frühstück auf dem Weg zur ersten Ski Etappe. Kevin
wollte schneller los als seine Schneehose hochgezogen war ,so dass er sich
draußen schnell noch zu Ende anziehen musste. Tabea kam schnell wieder auf dieBeine. Wir bemerkten am Rande, dass ihre Winterjacke zu Hause an der
Garderobe hängen geblieben war und ich mit ihr gezwungenermaßen zum
Skiladen gehen musste, um eine Winterjacke zu besorgen. In einem auffälligen
neon-rosa konnte sie uns nun nicht von der Gruppe abhandenkommen. Nach demMittagessen ging es nun auch für uns los. In einem Kraschkurs auf dem "Flying Mozart Hang" holten wir mit Julia alles auf was die anderen schon erlernt hatten.
Die schon Ski fahren konnten waren bereits oben und fuhren die ganze Talabfahrt runter. Sie waren ganz schön Knülle, wir aber auch und waren schon voller Vorfreude auf den nächsten Tag allerdings müssen wir erstmal nach dem
Frühstück die Pension wechseln.

Am 05.02.2018 bezogen wir nun das Haus Seiwald etwas ungewohnt aber wir bekamen
schnell alle Kinder in den Zimmern verteilt. Sachen auspacken musste jetzt aber warten. Wir wollen weiter Ski fahren lernen und fingen gleichmal an die einzelnen Lifte kennen zu lernen.

Der G-Link Lift war der Größte. Er kann bis zu 100 Leute von einem Berg zum
anderen befördern. Wir fuhren bereits blaue Pisten runter, machten aber noch
keine Talabfahrt mit. Abends machten wir uns alle auf dem Weg ins Schwimmbad.Die Kinder haben so viel Energie, dass sie selbst nach dem Schwimmen noch viel Power fürs Schneeball werfen hatten.

06.02.2018

Wir machten uns nach dem Frühstück auf dem Weg mit Schnittchen direkt zum Grafenberg ohne den G-Link Lift. Wir sind heute als ganze Gruppe mit den
anderen unterwegs. Für uns scheint die Sonne. Es geht auf den Sonntagskogel Berg in der Höhe: 1849m. Was für eine Aussicht "WOW". Mittagspause in der
Strassalm. Danach teilten wir ein wenig die Gruppen, so dass ich mit Annett und Lutz runterfuhr. Leider endete dies mit einem Schrecken kurz vor dem Lift stürzte Lutz so sehr, dass er sich den Oberarm brach und mit einem Rettungsschlitten abgeholt werden musste . Für ihn war das Ski fahren nun leider vorbei.

Wir fuhren an diesem Tag mit den anderen bis ins Tal. Ich hätte nie gedacht, dass ich so schnell Ski fahren lernen konnte. Die Kinder gingen abends wieder ins
Schwimmbad.

07.02.2018


Heute wollten einige einen Ski freien Tag und verwöhnten sich mit einem
Thermentag mit anschließenden Eisbecher .Alle anderen machten sich auf den
Weg zur Skipiste. Am Abend trafen wir uns alle in der Turnhalle zum Toben.


08.02.2018


Heute ist der letzte Ski Tag und da trödelten wir nicht lang.
Also ab in die Ski-
Klamotten und los zum Lift vom Grafenberg. Mittlerweile haben wir schon gute
Routine im Lift fahren und heute mussten wir auch nicht lange anstehen . Oben
fuhren wir erstmal rüber zum Sonnenkogel Lift. Von dort aus ging es runter und
dann wieder rauf. Heute wollten wir eine kurze Speedstrecke ausprobieren, die miteiner Zeitmessung ausgestattet war. Die Profis fuhren gleich runter und wir
Anfänger fuhren das erste Mal neben der Strecke runter. Jetzt wollten wir auch
mal. Und was passierte? Wir bogen falsch ab und mussten somit noch einmal
hochfahren. Jetzt lief aber alles glatt und wir konnten fast alle runter sausen. Im Schnitt fuhren wir zwischen 40 und 60 km/h. Die Profis fuhren noch die schwarze Piste runter. Wir nahmen gemütlich die blauen Pisten und trafen uns alle zum Mittagessen in der Straßalm. Nach dieser leckeren Pause machten wir uns wieder
auf den Weg, denn wir wollten ja die Zeit noch ausnutzen. Ein großer Teil der
Gruppe machte die komplette Talabfahrt. Ines fuhr mit Lydia von oben in der
Gondel runter und Annett und Antonia seilten sich dann von der Mittelstation ab. Wir hatten dann noch kurz vor Schluss einen kleinen Zusammenprall zwischen Milan und Max. Der war etwas schnell unterwegs und kam nicht rechtzeitig genug zum Stehen. Gott sei Dank ohne schwerere Verletzungen nur ein paar Tränen. Die waren auch schnell wieder vergessen, denn wir freuten uns ja schließlich schon
auf das nächste Ereignis. Denn heute stand noch einmal Schwimmbad an. Ich
konnte heute sogar in die Sauna gehen, da unsere Unterkunft diesmal einen Chip mitgegeben hatte. Das war sehr wohltuend nach dieser sportlichen Aktivität
heute. Bei den Kindern hatte man nicht das Gefühl, dass sie müde zu bekommen waren.

Echt Wahnsinn!

09.02.2018

 

Nun ist Abreisetag. Alle sind fleißig am Sachen einpacken. Heute hatten wir ein
Geburtstagskind zu feiern. Antonia wurde heute 9 Jahre alt und war heute zum
Wecken schon munter im Gegensatz zu den anderen Tagen, denn da musste man sie immer aus dem Bett schmeißen. Auch andere Zimmer kamen an so manchen
Tagen schwer aus dem Bett. Ines und Julia haben sich etwas einfallen lassen und Deko für den Geburtstagstisch besorgt. Einen leckeren Schoko-Kuchen gab es
auch. Toni musste im Vorraum des Frühstückraumes warten und durfte erst an
den Tisch laufen, als alles bereit war und wir trällerten wir Toni alle ein kleines
Geburtstagslied. Sie war sehr begeistert. Ihre Augen strahlten. Nach dem
Frühstück mussten wir zügig aufbrechen, da wir in St. Johann rodeln gehen
wollten. Von der Unterkunft bekamen wir genügend Schlitten für jeden. Gut
organisiert mit Wechselsachen ging es los. Treffpunkt war am Lift, da Julia und
Ines die Schlitten mit dem Auto an den Rodelhang gebracht hatten. Es war ein
Sessellift. Schlitten mussten irgendwie gestapelt oder auf dem Nachbarsitz mit.
Jasper verlor nach kurzer Zeit seinen Skihelm vom Lift. Oben angekommen
kümmerten wir uns aber ums Rodeln, denn runter mussten wir erstmal wieder.
Allein oder zu zweit ging es runter und das war ein riesen Spaß, denn ich kannte
bisher nur unsere Püttberge in Rahnsdorf. Und diese Rodelbahn war ein komplett anderes Kaliber. Nach der überstandenen ersten Runde wiederholten wir das
Ganze noch einmal. Immer mal wieder gab es unterwegs kleine Abgänge vom
Schlitten, für den ein oder anderen. Danach zogen wir uns alle um, egal ob vor
bzw. im Auto oder teilweise auf der Toilette. Eile war geboten, denn es mussten ja die Schlitten und Helme wieder zurückgegeben werden und wir wollten in aller
Ruhe noch in der Pizzeria essen bevor unser Zug losging. Unglaublich der Appetit von den Kindern nach dem Rodeln es blieben so gut wie keine Reste übrig.

 

Nun konnten wir gemütlich zum Bahnhof laufen und hatten sogar dort noch 50
Minuten Wartezeit bis der Zug nach Salzburg kam. Das Umsteigen in München
lief problemlos. Die Kinder waren echt vernünftig und immer gut gelaunt.
Ich glaube wir hatten diese Woche so viel Spaß gemeinsam und möchten den
Trainern ein großes Danke aussprechen für diese tolle Zeit!

                                                                                                      DS 14.02.2018


Neue Trainingszeit für Jahrgänge 2008 und jünger in Friedrichshagen

Ab Donnerstag den 01.02.2018 können wir endlich auch wieder Donnerstags das Team-Training für unsere Jüngsten in Friedrichshagen anbieten. 

Von 16:30 - 18:00 Uhr in der Oberen Turnhalle der Friedrichshagener Grundschule. 
Coach Florian freut sich auf hoffentlich ganz viele trainingswillige Kinder der Jahrgänge 2008 und jünger. 

 

Sportliche Grüße Euer Vorstand 

                                                                                                              JP 31.01.2018


Achtung!

Wir haben alle geplanten Camps, Turniere und Veranstaltungen für das Jahr 2018 online gestellt. Einfach auf die Links klicken und schon habt ihr den genauen Überblick. Änderungen sind vorbehalten!

 

Euer Vorstand 


 

Spielberichte vom letzten Wochenende 20.01./21.01.2018

 

mu12 Sonntag 12:00 Uhr

 

1. Viertel 18-11
Was für ein schnelles und intensives Viertel. Eine wirklich starke Leistung in Defense und einer sehr konzentrierten Offense. Mal schauen ob die Kondition hält. Weiter so!

2. Viertel 41-20
Und wieder ein sehr, sehr intensives Viertel. Die Verteidigung und die guten Rebounds sind die Vorraussetzung für eine tolle hochprozentige Abschlussquote. 
Nun heißt es die Intensität mit in die 2. Halbzeit nehmen.

3. Viertel 65-34
Was für ein starkes Viertel unserer Jungs. Immer noch ist die Intensität enorm hoch und unsere Jungs zeigen eines der besten Spiele in dieser Saison. Auf ins letzte Viertel.

4. Viertel und damit Endergebnis 86-54
Gratulation zu einem wirklich tollen Spiel. Tolles Zusammenspiel, starke Defense und die erarbeiteten, verdienten Abschlüsse sicher verwandelt. Warum nicht immer so? :-)


JP 21.01.2018

 

Mini u10 Sonntag 15:30 Uhr

Zur besten Kaffee- und Kuchenzeit (15h30) spielte heute die Mini-U10 gegen die Mädels von Alba Kollwitz. Ein Team, das erst seit dem letzten September zusammen spielt.

Es wurde ein recht ausgeglichenes Spiel mit leichten Vorteilen für das KSV-Team. Schön anzuschauen waren einige Pass-Stafetten, die dann auch noch mit einem Korb belohnt wurden.

Auch in der Abwehr (sorry "Defense") zeigten sich Verbesserungen im Stellungsspiel.

So wurde es am Ende ein verdienter 39:25 Heimsieg.

Apropos "beste Kaffeezeit". Immer wieder schön, dass bei Heimspielen Kaffee und Kuchen (und heute zusätzlich Schaumküsse mit Schokoüberzug) für Zuschauer, Trainer, Schiedsrichter, Gäste und natürlich die Spielerinnen und Spieler angeboten wird. Eine tolle Truppe hat sich da beim KSV Ajax Basketball entwickelt!

LP 21.01.2018

 

 


Liebe Mitglieder, 

Liebe Eltern, 

 

wir haben für Kurzentschlossene noch 3 Plätze frei für unsere Skifahrt. Wer hat also noch Lust mit uns gemeinsam ins schöne Wagrain / Österreich zu fahren und den Schnee unsicher zu machen ? 

 

Hier noch einmal die Eckdaten: 

 

Wann: 03.02.-09.02.2018

Wohin: Wagrain / Österreich 

Unterkunft : Jugendhotel Wiederkehr 
Kosten: 490€ für Kinder und Jugendliche inkl. Fahrt, Unterbringung (Vollverpflegung) , Skipass, täglicher Eintritt ins Schwimmbad 

 

Sollte noch jemand Interesse haben, dann meldet euch bitte so schnell wie möglich unter:

ajax-basketball@web.de

an.

 

Sportliche Grüße euer Vorstand 

                                                                                                                                                         JP 13.01.2018


 

 

Liebe Mitglieder,

Liebe Eltern,

Liebe Interessierte,

 

in der Woche vom 18.12. - 22.12.2017 findet kein reguläres Basketballtraining mehr statt. 

Wir wünschen Allen eine ruhige, besinnliche Weihnachtszeit und einen fleißigen Weihnachtsmann.

 

Sportliche Grüße euer Vorstand und eure Coaches

 

                                                                         JP 18.12.2017


Liebe Mitglieder,

Liebe Eltern,

Liebe Interessierte,

 

leider können wir im Moment keine Trainingszeiten in Berlin Friedrichshagen anbieten. Unsere Trainingszeit Donnerstag in der Rahnsdorfer Str. wurde durch das Sportamt an Fußballer vergeben und an unserer Ausweichhalle in Berlin Rahnsdorf werden gerade die Fenster erneuert.

 

Es tut uns sehr leid, aber uns sind im Moment einfach die Hände gebunden.

 

Sportliche Grüße euer Vorstand

 

                JP 07.12.2017


Markushof Hauptgebäude /Wagrain
Markushof Hauptgebäude /Wagrain

Winterskifahrt 2018

 

Liebe Teilnehmer*innen, liebe Interessenten*innen,

 

nun wird es ernst und wir stellen das Anmeldeformular online.
Wir freuen uns auf alle, die auch im Winter 2018 wieder mit uns nach Wagrain/Österreich fahren und die wunderbare Welt der Berge und des Skifahrens gemeinsam in einer tollen Gruppe erleben möchten.

 

Bitte füllt das Anmeldeformular aus und gebt es bei Florian, Ines oder Julia ab.

 

 

Anmeldeschluss ist der 10.12.2017

 

 

Download
Skifreizeit Wagrain 2018 Anmeldeformular
Adobe Acrobat Dokument 273.0 KB

wu14 KSV AJAX gegen TuS Neukölln
wu14 KSV AJAX gegen TuS Neukölln

Berichte vom letzten Spielwochenende 14.10. – 15.10.2017

 

Ausgeglichene Bilanz am Samstag mit bitterem Geschmack

Die Minis und die u12 des KSV Ajax haben am Samstag für eine ausgeglichene Bilanz in der Statistik gesorgt.
Den Start machten die Kleinen der u10. In einem von Anfang an dominierten Spiel gewannen unsere Jüngsten 67:12 gegen die Mädchen von Alba Berlin. Nach ein paar Startschwierigkeiten und Anpassungsproblemen auf die niedrigeren Körbe fanden heute unsere 7 tapferen Kämpfer immer mehr zu ihrem Spiel und konnten am Ende so sicher gewinnen. Mit einer besseren Trefferquote wäre da ein noch deutlicherer Sieg möglich gewesen.
Nach diesem guten Start ins Wochenende folgte direkt die Ernüchterung.
Im ersten Derby unserer Geschichte verloren wir gegen unsere Nachbarn vom BBC 90 deutlich mit 41:75. Vor sehr ordentlich gefüllten Rängen zeigte sich bei uns, dass die Trainingsbeteiligung aktuell leider nicht ausreicht, um Spiele zu gewinnen.
Wir haben im Angriff unsere Chancen nicht genutzt und in der Verteidigung liefen wir meist nur hinterher. Der Gegner mit seiner langen Spielerfahrung war uns heute in allen Belangen überlegen, allerdings mussten wir auch heute wieder einige Ausfälle beklagen.

Wir freuen uns jetzt schon auf das Rückspiel und garantieren unserem Gegner, dass wir dort ein anderes Gesicht zeigen werden als an diesem Wochenende.
Nun steht noch das Spiel der Mädchen heute um 12 Uhr an.
Unsere Mädels werden vorgeben, ob wir ein erfolgreiches Wochenende hatten und drücken unserer u14 alle Daumen und hoffen auf einen Sieg in Neukölln.
Auf geht´s AJAX!


wu14 braucht Zeit sich an die Hitze zu gewöhnen und sichern am Ende die positive Bilanz des Wochenendes

 

Die Mädchen hatten es heute in der Albert Schweitzer Oberschule mit den Mädchen des Tus Neukölln zu tun. 9 Pünktliche Spielerinnen warteten auf ihre Trikots, doch leider kamen diese erst 10 Minuten vor Spielbeginn mit der 10. Teilnehmerin an.
So konnte es dann doch pünktlich losgehen.
Das erste Viertel startete ordentlich und wir gingen mit einem kleinen Vorsprung in die Pause. Im zweiten Abschnitt wollte der Ball nicht mehr in den Korb und die hohen Temperaturen zerrten an der Konzentration. Viele Schrittfehler und andere Ballverluste waren Ursache dafür, dass wir zur Pause mit 13-20 zurücklagen. 4 Punkte im 2, Viertel sind einfach viel zu wenig.
Dann hieß es Mund abwischen und weiter gings.
Die zweite Halbzeit lief viel besser. Nun waren die Mädchen des KSV heiß gelaufen, punkteten vorne und landeten hinten ein Stopp nach dem anderen. So soll das sein.
Durchgang Nummer 2 ging deutlich an uns und so gewannen wir am Ende mit 50 : 37.
Damit retteten die Mädchen also die positive Bilanz für das Wochenende und so kann es in die Herbstferien gehen.
Da steht unser BasketballCamp an und wir Trainer hoffen, dass man danach unsere Entwicklung weiter sehen kann.

                                                                                                                       FP 15.10.2017


Wir brauchen eure Stimme! 
Lasst uns gemeinsam 1000€ für unseren Verein gewinnen. Einfach auf den folgenden Link klicken und für unsere Abteilung Basketball abstimmen! 

 

 

ING DiBa "Mach deinen Verein zur Nummer 1" 


Berichte vom letzten Spielwochenende 30.09. – 01.10.2017

mu 12

Die mu12 startete heute mit einem Heimspiel gegen den Mahlower SV in die Wettkampfsaison. In der ersten Halbzeit ging das Spiel hin und her. Eine Schwächephase des KSV gegen Ende der ersten Halbzeit nutzen die Mahlower, um sich mit 10 Punkten abzusetzen. Gleich nach der Halbzeit bauten sie den Vorsprung auf über 20 Punkte aus.  Unsere Jungs kämpften sich noch einmal heran, konnten den Gästen aus Mahlow  jedoch nicht mehr gefährlich werden.
Endergebnis: 43-56
                                                                                    LP 02.10.2017

wu14

Auch unser wu14-Team startete an diesem Wochenende in die Wettkampfsaison. In der  Max-Schmeling-Halle A ging es gegen ALBA Berlin 2. Da diese ihr erstes Spiel mit 100-19 gewonnen hatten, erwarteten die Coaches Julia und Yannick ein schweres Spiel.
Unsere Mädels begannen sehr nervös. Im Verlauf des Spiels gab es viele kleine Fehler (Passfehler, Lauffehler, Schrittfehler), aber zweitweise ein sehr schönes Zusammenspiel. Zudem war der kämpferische Einsatz vorbildlich.
Leider konnten die gut herausgespielten Chancen nicht genutzt werden, sonst hätte das Spiel deutlich enger gestaltet werden können.
Auf den positiven Aspekten des Spiels wird aufgebaut und bis zum nächsten Spiel fleißig trainiert.
Endergebnis: 29-67

                                                                                     LP 02.10.2017


ALLE INFOS ZU UNSERER

SKIFAHRT 2018 FINDET IHR HIER

Fotos Winterfreizeit 2017


 


Da ist sie endlich, unsere neue 24 Sec Uhr.
Die Saison kann somit starten, denn wir sind perfekt vorbereitet. Zum Einsatz wird unsere neue Uhr bei allen Heimspielen unserer wu14 kommen. 

 

Jp 15.09.2017

 

 

 


Da ist sie ! Unsere Teamkleidung. Alle weiteren Infos folgen per Newsletter. Freut euch auf ein tolles Angebot.